Einladung der AG Tempelhof

Liebe Freund_innen und Genoss_innen, liebe Wütende und Prekarisierte,
liebe Antikapitalist_innen und Freiraumaktivist_innen

Im Rahmen der WBA-Kampagne möchten wir euch am 17. Juli um 18:00 Uhr zu einem Treffen in den Blauen Salon des Mehringhofes einladen, bei dem wir über die Zukunft des bald zu erobernden Freiraums Tempelhof diskutieren wollen, und wie genau dies vonstatten gehen sollte.

Angefacht durch die Diskussionen um Stadtveredelung im Allgemeinen, und um
MediaSpree im Besonderen ist das Thema Stadtumstrukturierung derzeit in
aller Munde. Es scheint uns wichtig, dass wir als radikale Linke diesen
öffentlichen Diskurs auch weiterhin mitbestimmen und die Probleme, die wir
mit Gentrifizierung und Kapitalismus haben laut und deutlich ansprechen.
Eine der nächsten großen Gelegenheit dafür haben wir bei der Schließung
des Flughafens Tempelhof. Ein fast 4 Millionen Quadratmeter großes Areal
wird aufgegeben und bietet damit ein schier unermessliches Potential für
selbst organisierte Räume und unkommerzielle Stadtentwicklung von unten.

Bis heute schwirren nur vorläufige Pläne und Ideen durch die Berliner
Senatsräume und die Köpfe altbekannter Investoren. Ähnlich wie wir es aus
dem Spreebereich, Mitte und dem Prenzlauer Berg schon kennen, geht es
meistens um „Aufwertung“ des innenstadtnahen Bereichs. In diesem Fall soll
die „Kreativwirtschaft“ angesiedelt werden und neue „innovative“
Wohngebiete in Neukölln, Kreuzberg und Tempelhof entstehen. Was darauf
folgt kennen wir alle: Shoppingcenter, sterile, rund um die Uhr bewachte
Parks, ausladende Parkplätze, Yuppiebars und Multiplex-Kinos geben dem
neuen „Quartier“ dann bald den letzten Schliff. Mieten dort sind oft hoch,
und erfahrungsgemäß steigen sie in umliegenden Gebieten rasant an.
Alteingesessene Anwohnerinnen, welche das schöne neue Bild des Tempelhofer
Feldes stören könnten, sind damit in Zukunft nicht mehr erwünscht.

4 Millionen Quadratmeter können aber auch sinnvoll genutzt werden! Hierzu
gibt es viele Vorschläge, unter anderem:

- endlich ein soziales Zentrum in Berlin
- freie Räume für Wagenplatzprojekte & andere alternative Wohnformen
- interkulturelle Parklandschaften & Kiezcafes
- selbst organisierte Jugendzentren, Bandproberäume, Skateparks …

… und vieles andere mehr ist möglich.

Kommt also und bringt Eure Ideen und Konzepte am 17.7. um 18:00 in den
Blauen Salon, Mehringhof mit. Von Bedeutung ist besonders die Frage, wie
genau wir uns die Freifläche praktisch aneignen können – massiv &
öffentlich wie in Kopenhagen, oder eher mit kleinen Bezugsgruppen?

Kommt vorbei und diskutiert mit – Tempelhof wird uns gehören! – WBA AG
Tempelhof


1 Antwort auf “Einladung der AG Tempelhof”


  1. 1 Bürgerentscheid versenkt.. « Infoladen Daneben blogt Pingback am 18. Juli 2008 um 17:42 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.