Archiv für August 2009

Protokoll WBA VV 27.08.2009

…auch als pdf.

Protokoll der Wir-bleiben-Alle Sommerloch-VV am 27.08.2009

Tops:

  • Häuser-/Wagenplatzupdate
  • AG-Berichte
  • Termine/Ankündigungen
  • Aktionstag: „Die Krise findet Stadt“
  • Veranstaltungen zu „20 Jahre Mauerfall“
  • Suppe & Mucke Straßenfest
  • Tempelhof für Alle
  • Dresden Nachttanzdemo
  • (mehr…)

    [Berlin]Spendenaufruf für Nils!

    Nils sitzt seit den Actionweeks in Untersuchungshaft in der JVA Moabit. Ihm wird versuchte Brandstiftung an einem Auto in der Adalbertstraße vorgeworfen.

    Nun braucht er finanzielle Unterstützung!
    Der „Ermittlungsdruck“ der Berliner Polizei zum Thema Autos steigt deutlich. Nils hat das Pech, als „Ermittlungserfolg“ herhalten zu müssen. Ihm gilt daher unsere Solidarität!

    Schreibt Nils Briefe(auf Englisch) an:
    Nils Veldhoen
    Buch-Nr. 1523/09/8
    Alt-Moabit 12a
    10559 Berlin

    Außerdem benötigt Nils finanzielle Unterstützung von euch! Ihr könnt auf das EA-Konto Spenden:

    Kontoinhaber: Klaus Schmidt
    Kontonummer: 0020610106
    BLZ: 10010010
    Postbank Berlin

    IBAN: DE02 1001 0010002061 0106
    BIC: PBNKDEFF

    Verwendungszweck: Nils

    http://www.ermittlungsausschuss.eu

    Suppe & Mucke + After Suppe Party

    Hier die Flyer:

    PM: Suppe und Mucke am 29.08.

    Doris Ahlgrimm @ Suppe und Mucke
    Projektkoordination und Kommunikation
    01520 / 68 65 174
    www.suppeundmucke.de
    info@suppeundmucke.de
    Suppenbüro: 030 / 53 67 54 60

    Friedrichshain: Suppe und Mucke-Straßenfest am 29.08.2009

    Unter dem Motto „Soupport your Kiez“ findet am Samstag, den 29.08.2009 das „Suppe und Mucke“-Straßenfest in der Scharnweberstraße in Friedrichshain statt. Anwohnerinnen und Anwohner sind eingeladen, von 14-22 Uhr an den über 40 Ständen kostenlos rund 50 verschiedene selbst gemachte Suppen zu probieren und schließlich zusammen den oder die Suppenkönig/in zu küren. Zusätzlich wird es drei Bühnen mit Livemusik, eine Speakers Corner, ein Kinderprogramm, Theater und Kleinkunst sowie Lesungen geben. (mehr…)

    Brunnen183 – Bahnhofseingangstüren verkettet

    Uns erreichte folgende Stellungnahme:

    !! WIR BLEIBEN ALLE !!

    Nahverkehr ist für alle da. Doch zusehens werden Menschen die nicht in Bahnhofsgeschäften konsumieren oder sich eine Fahrkarte leisten können von durch die Nahverkehrsbetriebe beauftragten Sicherheitsdienste und der Polizei aus den Bahnhöfen vertrieben. Darum haben wir, die militanten Bewohner_innen der Brunnenstraße 183, heute (27. August 2009) die Bahnhöfe Yorckstraße, Rosenthaler Platz und Kottbusser Tor mit Schloß und Kette vor dem Zusperren bewahrt. Die vergitterten Eingangstüren der Bahnhöfe wurden von uns an Geländer festgekettet, sodass sie sich nachts nicht verschließen lassen. Dabei beschädigten Wir weder die Türen, noch die Türschlößer. Mit einem einfachen Bolzenschneider lässt sich die Verkettung wieder lösen.
    (mehr…)

    Wir Bleiben ALLE! Vollversammlung!

    Wie immer findet am 27.08. um 19.30h die Wir bleiben Alle Vollversammlung statt. Kommt in die Köpi und bringt euch ein.

    Antifa- und Freiraumdemo!

    Hier zwei Ankündigungen für die nächsten beiden Wochenenden:

    1) 29.08.2009 – 15h – Frankfurter Tor: Weg mit den Naziläden Tromsö, Jeton und Horrido! – Linke Freiräume schaffen und verteidigen!

    Website: [link]

    2) 08.09.2009 – 18h – Bersarinplatz: Keine Räumung der Liebig 14

    Website: [link]

    rechtliche Lage im Fall Squat Wittenberg

    Das Squat in Wittenberg ist Räumungsbedroht, die rechtliche Handhabe schränkt den Oberbürgermeister Naumann in seinem Vorhaben aber ein.
    Die rechtliche Lage des Squat in Wittenberg sieht folgend aus: laut § 858, 859 des BGB
    (mehr…)

    Squat Wittenberg „Räumungsbedroht“

    Heute ereichte uns die 2 Räumungsaufforderung

    Verein „Kultur mit Sahne“ soll sich zu Besetzer_Innen entsolidarisieren um Räumung durchführen zu können.

    Wie hier berichtet wurde gab es gestern ein Gespräch zwischen Vertreter_Innen des Verein „Kultur mit Sahne“, Vertreter_Innen der Besetzer und der dem Oberbürgermeister Naumann wie Bürgermeister Zugehör.

    (mehr…)

    Erste Verhandlungen zum Squat in Wittenberg

    Am heutigen Dienstag, dem 18.08., fanden im Neuen Rathaus der Lutherstadt Wittenberg die Verhandlungen zwischen Vertreter_Innen der Besetzer_Innen und Mitglieder_Innen des Vereins „Kultur mit Sahne“ und den Vertreter_Innen der Stadt Wittenberg statt.
    Bei dem Gespräch waren zwei Vertreter_Innen des Vereins und ein Vertreter der Besetzer_Innen anwesend, zudem ein Rechtsanwalt im Auftrag des Vereins.
    Auf der Gegenseite befanden sich der Oberbürgermeister Naumann, der Bürgermeister Zugehör, und eine Vertreterin der Justiz.

    http://squatwittenberg.tk

    (mehr…)