Archiv für Dezember 2009

Haftbefehl gegen Tobias P. aufgehoben

Überraschend wurde am 29.12. der Haftbefehl gegen den linken
Aktivisten Tobias P. aufgehoben. Auf Beschluss des Amtsgerichts
Tiergarten wurde er nach nunmehr 42 Tagen aus der
Untersuchungshaftanstalt Berlin-Moabit entlassen. (mehr…)

Freiraumdemo in Erfurt am 02.01.2010

Am 02.01.2010 rufen wir in Erfurt zu einer Demonstration unter dem Motto „Hände hoch. Haus her! Für ein selbstverwaltetes Zentrum in Erfurt“ auf. Beginn ist 16.00 Uhr am Bahnhofsvorplatz.

freiraumdemo erfurt 2.1.2010

Aufruf:

Weil nichts so ist wie es scheint.

Erfurt blüht. Auf sauberen Straßen erfreuen sich saubere Menschen eines biederen Stadtbildes, flanieren durch die Altstadt und staunen über die restaurierten Fassaden einer geschichtsträchtigen Landeshauptstadt. Fast scheint es, als wäre die Ordnung wiederhergestellt, als hätten Polizei und Ordnungsamt, die amorphe Masse der sogenannten Hausbesetzer_innenszene unter Kontrolle gekriegt und aus dem Dorf gejagt. Doch der idyllische Schein trügt. Lassen wir ihnen die vorweihnachtliche Zeit der Besinnung und begreifen wir sie selbst als Ruhe vor dem Sturm. Denn wir finden Erfurt zum Kotzen. (mehr…)

Silvester zum Knast! – 22.45h – U Turmstr

Seit vielen Jahren gibt es an Silvester in Berlin eine Demonstration zum Knast in Moabit, um den Inhaftierten dort – stellvertretend für alle Gefangenen – zu zeigen, dass sie nicht allein und vergessen hinter den grauen Mauern vor sich hin vegetieren.

(mehr…)

Freiburg: 05.01.2010 Action – Weeks meets 09.01.2010 Freiraum Demo

Seit Ende Juli ist in Frei­burg auf dem M1-​Glän­de ein neuer selbst­ver­wal­te­ter Wa­gen­platz ent­stan­den. Mit min­des­tens halb­wö­chi­gen Ver­an­stal­tun­gen ist unser po­li­ti­sches Kunst-​ Kul­tur und Wa­gen-​Kol­lek­tiv aus dem öf­fent­li­chen Leben der Vau­ban kaum mehr weg­zu­den­ken. Auf­bau­end auf der http://​www.​schattenparker.​net/​spip.​php?​article379 jah­re­lan­gen Ge­schich­te von Wa­gen­le­ben auf M1 und der Be­set­zung gegen das in­zwi­schen ver­hin­der­te Green Busi­ness Cen­ter bleibt unser Wi­der­stand gegen Green­wa­shing und Gen­tri­fi­zie­rung be­ste­hen. Wei­ter­hin ist die Be­set­zung ein Zei­chen für mas­si­ven (Wa­gen-​)Platz­man­gel. Nun soll die­ses Pro­jekt ge­räumt wer­den, da sich die Stadt auf die­sem Ge­län­de ab Mai 2010 für die Expo in Shang­hai vor­stel­len will. Ab 2011 soll dann ein wei­te­rer Möch­te­gern-​Ökö-​Klotz ent­ste­hen. Da­ge­gen wer­den wir uns weh­ren: Am 5. Ja­nu­ar be­gin­nen die Ac­tion-​Weeks „Kom­man­do Rhino bleibt!“, am 9. Ja­nu­ar fin­det in der Frei­bur­ger In­nen­stadt ein laute und bunte Frei­raum-​De­mo statt.


Auf­ruf zu den Ac­tion-​Weeks ab dem 5. Ja­nu­ar und der Demo am 9. Ja­nu­ar

(mehr…)

Liebe Freund_innen!

Das Hausprojekt in der Liebigstraße 14 in Berlin steht kurz vor der Räumung. Seit November 2009 bestehen offiziell keine Mietverträge mehr. D.h. das Haus könnte jederzeit geräumt werden. Dagegen wollen wir kämpfen!
Um dem Protest festen Boden unter den Füßen zu verleihen möchten wir ihn in ein breites Spektrum tragen. Von sozialen Bewegungen, autonomen Gruppen und Anarchist_innen bis hin zu Stadtteilinitiativen und Mieterschutzbünden. Da wir vor allem auf Rückhalt und Unterstützung aus sozialen, antikapitalistischen Bewegungen angewiesen sind hoffen wir dass möglichst viele Gruppen, Zusammenhänge und Initiativen sich mit dem Kampf um den Erhalt der Liebig 14 solidarisch erklären.

Es gibt einen Unterstützer_innen Aufruf [pdf] [doc] und Banner, die ihr auf euren Seiten, Blogs und anderen Medien veröffentlichen könnt um solidarität zu zeigen und eine breitere Öffentlichkeit zu erreichen. Leitet den Aufruf bitte weiter und schreibt uns, ob ihr den angehängten Text mit eurem Gruppennamen unterschreibt und als Unterstützer_innen auf der Internetseite auftauchen möchtet.
wba-tag_x [ät] riseup.net

Solidarische Grüße
Unterstützer_innen der Liebig 14

Aufrufe:

Banner:

Unsere Ausgehtips fürs Wochenende

Etwas ist faul im Staate Dänemark! Freiheit für Tadzio Müller, Christian und alle festgenommenen Klima-AktivistInnen!

Demonstration zur dänischen Botschaft
Samstag, 19. Dezember 2009, 11:30 Uhr, Wittenbergplatz

Demo für Yunus und Rigo

*Update: Am 17.12 wurde der Haftbefehl gegen Yunus und Rigo aufgehoben. Der Prozess wird fortgesetzt. Wir wünschen den beiden ein frohes Weihnachtsfest in Freiheit mit Familie und Freunden.

Die Demo findet wie geplant statt. Schluss mit den Schauprozessen. Solidarität mit allen von Repression Betroffenen des 1. Mai

DEMO | Samstag 19.12. | 14 Uhr | U-Bhf. Weinmeisterstraße

Fau Berlin: Verboten Kämpferisch!

Gewerkschaftsfreiheit verteidigen!


Demo Sa, 19.12. 16 Uhr Senefelder Platz


Berlin Neukölln: Demo gegen Naziangriffe!

Demo: Sonntag | 20.12.2009 | 17:00 Uhr | Hermannplatz

SonderVV der WBA-Kampagne

20.12.2009 – 19:30 New Yorck 59 / Bethanien

kommende „Wir bleiben Alle“ – VollVersammlungen

20.12.2009 – 19:30 New Yorck 59 / Bethanien
Extra Wir-bleiben-Alle“ VollVersammlung. Um sexistischen Strukturen entgegenwirken zu können, müssen wir lernen diese schneller zu erkennen und zu benennen. Dies bedeutet aber, dass wir aufmerksamer sein müssen für Sexismen in unserem Umfeld, in unserem Verhalten und in dem Verhalten anderer. Das geht nur, wenn wir uns mit den verschiedenen Ausformungen davon beschäftigen. Wir wollen und müssen gemeinsam überlegen wie wir vernünftig mit Sexismen in der Szene umgehen.

03.01.2010 – 19:30 New Yorck 59 / Bethanien
In einer auserplanmäßigen Sonder-VV wollen wir den vergangenen Aktionsmonat reflektieren und gemeinsam Ideen entwickeln, was wir gegen die zunehmende Repression tun können.

Bullen stürmen das XB in Berlin!

Heute gegen 4 Uhr Nachts stürmten etwa 50 Cops des Hausprojektes Xbelibig aufgrund angeblicher Ruhestörung. Die Cops gingen zuerst in die Kneipe rein ohne das sie große aufmerksamkeit bekahmen, da alle Leute am feiern waren. Als die Gäste jedoch mitbekahmen das die Cops sich in ein Linkes Hausprojekt geschlichen haben wurde versucht sie sofort zurück zu drängen. Dies wurde auch geschaft jedoch nur bis zu Tür, hier kahm es dann jedoch zu mehrern Rangeleien, die haupsächlich von den Cops, die sich mit aufgesetzten Helmen passiv bewaffneten, ausgingen. Gäste wurden Herumgeschubst, dumm angemacht und mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Dies ging eine gefühlte halbe Stunden so. Nach einiger Zeit fingen die Cops an Leute vereinzelt raus zu ziehen und sie mehrfach auf den Weg nach drausen mit schlägen zur kooperation auforderten. Drausen wurden von allen Personen die Personalien mit Drohungen wie Beispielsweise „Wir nehmen dich mit wenn du nicht Kooperierst“ aufgenommen. Manchen Personen wurden auch Handschellen angelegt und mit dem Gesicht auf den eiskalten Boden gedrückt. Es wurden mehrere Personen mitgenommen und es bekahmen alle einen Platzverweis für das Xbelibig. Wie lang die Aktion gedauert hat kann ich leider nicht sagen auf wieviele Gewahrsamnahmen es genau gab kann ich im moment nicht Abschätzen.
Aber eins steht fest es ist eine Aktion die eindeutig zu weit ging deshalb wehrt euch verteidigt alle Hausprojekte und zerlegt diesen verdammten Staat.

Ein ausführlicher Bericht wird demnächst folgen.

Quelle: http://de.indymedia.org/2009/12/269216.shtml

DD: Erneute Besetzung

Wie soeben bekannt wurde, ist seit heute Abend 22.00 Uhr ein Haus auf der Oederanerstraße besetzt. Im Anschluss an die heutige Spontandemonstration wurde ein seit Jahren leerstehendes Gebäude auf der Oederaner Straße besetzt.
Die Besetzer_innen wollen mit dieser Aktion auf die meist repressive Vorgehensweise seitens der Hauseigentümer_innen aufmerksam machen.
(mehr…)

DD: Solisponti für Freiräume/gegen Repression

Nach der heutigen Räumung der besetzten Villa auf der Jägerstraße 22 fand 18.00 Uhr eine Spontademonstration durch die Dresdener Neustadt statt.
Gestern besetzten bis zu 50 Menschen ein leer stehendes Haus in Dresden. Heute früh ca. 11.30 wurden die Besetzter_innen von der Polizei aufgefordert das Haus zu verlassen. Die Polizei ging dabei äußerst friedlich vor. Die Besetzter_innen einigten sich gemeinsam darauf das Haus zu verlassen. (mehr…)