[Wien] Haus besetzt

Quelle: Inymedia

squatwienSeit dem Abend des 2. Juli ist das Hausprojekt in dem bisheer leerstehenden Gebäude in der Eichenstraße 9 eröffnet. Die ersten beiden Tage und Nächte sind ohne Polizeistress verlaufen, das Haus wird weiter in Stand gesetzt. Da die Stadt Wien nicht die Forderung nach einem permanenten, selbstverwalteten Hausprojekt unterstützt und Verhandlungen diesbezüglich nach monatelangem hinhalten abgebrochen hat, „nehmen wir unser Leben und den dafür notwendigen Raum selbst in die Hand“, heißt es in der Erklärung der Gruppe. Wichtig sei ihnen, dass Aktionen, Austausch und Workshops im Vordergrund stünden, dass auf die jeweiligen Bedürfnisse Rücksicht genommen und ein emanzipatorischer Anspruch geteilt werde.

Über die Tage gab es bereits ein kinderfreundliches Gartenfest, u.a. mit Jonglage und Kinder-Musical („Das Varieté der Tiere“), ein gemeinsames Essen und ein Nachbar*innenschafts-Vernetzungstreffen, sowie Transpi-Malworkshops, Know your rights – Workshop, Jam Sessions, Filmvorführungen und eine Vokü.

Der genaue Ort der Besetzung ist die Eichenstraße 9, welche 5 Minuten von der U6 Philadelphiabrücke entfernt ist. Falls die Eingangstür zu ist oder sonstige Infos gewünscht sind, soll man die Nummer 004968120363089 anrufen, heißt es weiterhin. Per E-Mail is das Kollektiv unter hausprojekt@riseup.net zu erreichen. Auch eine Seite ( http://hausprojekt.noblogs.org/) im Internet gibt es.

Video:
http://www.youtube.com/watch?v=rssndFJkvlg&feature=player_embedded