Archiv der Kategorie 'Diskussion'

Fr. 27.11. – Veranstaltung zum LiFo und Vollversammlung

Inforveranstaltung: Liegenschaftsfonds Berlin, 27.11., 18 Uhr Bethanien

    Vor der allmonatlichen WBA-VV am 27.11.09, um 18 Uhr im Bethanien-Südflügel wollen wir (WBA Theorie AG) einen Einblick in Aufbau und Struktur des Berliner Liegenschaftsfonds geben. Es ist als Einführung in die relativ komplexe Struktur gedacht. Auf dieser Grundlage wollen wir diskutieren, welche politischen Forderungen wir als Freiraum-Bewegung daraus entwickeln können.

Vollversammlung: Berlin 27.11., 19.30 Uhr Bethanien

    Ankündigungstext folgt.

Donnerstag 26.11. – Veranstaltung zu Gentrification

Die Wir bleiben Alle Theorie AG nimmt am Donnerstag an folgender Veranstaltung teil und freut sich natürlich über rege Beteiligung!

Donnerstag, 26.11.2009
17.00 Uhr Zwille: Infoveranstaltung
17.00 Uhr
VoKü
18.15 Uhr „Gentrification – zwischen theoretischer Diskussion und sozialem Kampf“.

    Gentrification hat sich in den letzten Jahren von einer wissenschaftlichen Theorie zu einem Kampfbegriff stadtpolitischer Initiativen, Gruppen, Bündnisse und Kampagnen entwickelt. Bei der Veranstaltung geht es zuerst darum, die Bedeutung des Begriffs zu klären und anschließend über Strategien im „Kampf um die Stadt“ zu diskutieren.
    Anschließend Solitresen (für Widerstand gegen die Residenzpflicht). Eintritt frei.

Action Days Niederlande

Hier ein Diskussionsbeitrag, der uns zu geschickt wurde:

Einige gedanken zu den actiondays in den niederlanden.

Zuerst möchte ich darauf hinweisen, dass dieser Text nur einen subjektiven Eindruck vermitteln kann. Auch dient er nicht der reinen Kritik und ist in der Hoffnung geschrieben eine Diskussion anzuregen über eine international vernetzte und organisierte Squater_Innenbewegung und die Squatter_Innenbewegung in den Niederlanden explizit, sowie die Frage aufwerfen, wie mensch international mobilisieren kann und Rahmenbedingungen schaffen kann für weitere und mehrere Aktionsformen.

Warum actiondays in den Niederlanden stattfanden kann mensch nochmal nachlesen unter dem Link – dt.: http://de.indymedia.org/2009/10/263893.shtmlund engl. http://de.indymedia.org/2009/10/263486.shtml niederl. http://indymedia.nl/nl/2009/10/62229.shtml indy-artikel .
Mensch könnte nun denken, dass hierfür ausführlich international mobilisiert worden ist und die Stimmung in den Niederlanden dem entsprechend gereizt, wütend und geladen war. Zu meinem erstaunen war dies nicht der Fall.
Bis auf diesen Aufruf, http://wba.blogsport.de/2009/10/21/call-out-to-all-squatters/ niederl.: http://indymedia.nl/nl/2009/10/62527.shtml
,war nichts weiter zu vernehmen. Warum? (mehr…)

WBA Wochenende – WBA Forum

Es gibt zur Vorbereitung des Wochenendes jetzt ein Forum! In diesem könnt ihr die Themen die euch wichtig erscheinen ansprechen oder an schon gestellten Fragen mitdiskutieren. Der Einfachheit halber, gibt es nur eine_n eingerichtete_n Benutzer_in für das Forum. So muss sich nicht noch extra angemeldet werden. Wenn ihr nicht auf der VV wart, wendet euch an die unten angegebenen Email-Adressen

Details:

    URL: http://wirbleibenalle.foren-city.de/
    User: wba-wochenende
    Pass: *wurde auf dem Plenum verteilt***Bei Interesse Bitte Mail an wba-wochenende@web.de oder wba-internet@riseup.net***

Diskussionsbeitrag aus Dresden

„Her mit dem schönen Leben“ oder doch nur ‚n Freiraum? (ungekürzte Version)

„Freiraum“ – ein großes Wort dieser und vergangener Tage. Doch was verbirgt sich hinter diesem Begriff, welche Eigenschaften weisst er auf, welche Erwartungen und Hoffnungen birgt sogenannte „Freiraumpolitik“ und vorallem welcher Nutzen lässt sich aus einem so definierten Ort ziehen? (mehr…)

Protokoll der letzten WBA-VV

Protokoll der Vollversammlung der „Wir bleiben Alle“ – Kampagne

Tops:
1.Eisfabrik
2.Vorstellung einer neuen Kampagnenidee
3.AG Berichte
4.WBA Grundsatz – Wochenende
5.Rückblick: – Freiraumdemo Wittenberg
– Nachttanzdemo Dresden
– Aktionstag am 17.9.
6.Bündnisarbeit Allgemein
7.Autonom-Kongress Hamburg
8.Häußerupdate

(mehr…)

Infoabend: Stadtumstrukturierung in Istanbul und selbstorganisierter Widerstand von Bewohner_innen dagegen

Mehrere Millionen – vor allem – ärmere Menschen sollen in den nächsten Jahren aus Istanbuler Stadteilen vertrieben werden. Seit Jahren organisieren sich Bewohner_innen dagegen. An diesem Abend sind Aktivisten aus Istanbuler Kiezräten anwesend und wollen von ihren Kämpfen berichten und sich austauschen. Umrahmt wird der Abend mit Kurzdokus zum Thema aus der Türkei. Eintritt frei.

Meuterei (Reichenberger Str. 58)
08.10.2009
19:30h

Prozessbegleitung!

Noch immer sitzen Christoph T. und Alexandra R. wegen angeblicher KFZ-Brandstiftung in Untersuchungshaft. Obwohl in beiden Fällen allenfalls Indizien gegen sie sprechen, macht die Justiz weiter ernst und eröffnet die Prozesse. An den Beiden soll ein Exempel statuiert werden. Kürzlich wurden die ersten Termine veröffentlicht.

Wir rufen dazu auf, die Verhandlungstage zu besuchen und den Betroffenen zu zeigen, dass sie dieser massiven Repression nicht allein gegenüber stehen. Staatsschutzkonstrukte gemeinsam abwehren! Freiheit für Alex, Christoph und alle anderen!

Alex:
Amtsgericht Tiergarten (Raum 700)
Dienstag, 29. September 2009 – 9 Uhr

Christoph:
Landgericht Berlin (Raum B129)
Dienstag, 20. Oktober 2009 – 09 Uhr

Landgericht Berlin (Raum B129)
Freitag, 23. Oktober 2009 – 09 Uhr

Akutelle Informationen auf: engarde.blogsport.de

Brunnen183 sitzt auf dem Trockenen!

Seit dem 16.09.09 hat die Brunnenstraße 183 kein Wasser mehr!
Die Brunnenstraße 183 sitzt auf dem Trockenen

Nicht nur der Müll wächst uns über den Kopf, nun haben auch die Wasserhähne kollektiv den Geist aufgegeben. Im Klartext: Die Berliner Wasser Betriebe haben der Brunnen183 das Wasser abgedreht, da die letzten Rechnungen und Mahungen nicht bezahlt werden konnten.
Dass das eine Frechheit ohnegleichen ist, da ein dermaßen wichtiges Grundnahrungsmittel für alle Menschen kostenlos sein sollte, brauchen wir nicht zu erwähnen. Doch das ist selbstverstaendlich in einer kapitalistischen Welt nicht möglich! Welche_r gute_r Kapitalist_in würde schon ein derartiges Monopol aufgeben? Ein Monpol auf das „Elexier des Lebens“. Ein Monopol auf 1,1Mrd. Euro Umsatz im Jahr. Doch was passiert mit den Menschen die nicht das Geld haben sich Wasser zu leisten? Diese Menschen werden, da sie keine Wasser mehr im Haushalt haben und das illegal ist, zwangsgeräumt. Das heißt, anstatt den Menschen zu helfen, die sich in einer solchen Notlage befinden, werden sie illegalisiert und aus ihren Wohnungen vertrieben..

(mehr…)

(Berlin) Donnerstag, 17.09.2009 13.00 Uhr Aktionstag „Die Krise findet Stadt – Wir übernehmen den Laden“

Abdankung der Senatorin für Stadtentwicklung. Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages des Bündnisses „Wir zahlen nicht für eure Krise“ findet heute eine Aktions-Kundgebung vor der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung statt. Wir werden Frau Junge-Reyer, stellvertretend verantwortlich für eine verfehlte Stadtpolitik von oben, dazu veranlassen abzudanken und wir werden den Laden selber übernehmen. Für eine transparente Stadtpolitik, die die Interessen derjenigen vertritt die hier wohnen. Gegen Privatisierungen, Mieterhöhungen und Gentrifizierung. Für kosten- und voraussetzungslosen Zugang zu öffentlichen Gütern wie Wohnen und Naherholung, Strom und Wasser, Bus und Bahn, Kultur, Bildung und Freizeit. „Right to the city! Die Stadt gehört uns allen!“ Ort: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Fehrbelliner Platz.

Hier der Aufruf von „Wir bleiben Alle“ (mehr…)