Archiv der Kategorie 'Theorie & Literatur'

WBA Broschüre nun an vielen Punkten vorrätig

Leider kam es aufgrund diverser technischer Probleme zu einer Verzögerung beim Druck eines größeren Teiles der Auflage der WBA-Broschüre 2009. Heute wurde der Rest der Auflage endgültig fertig, die Verteilpunkte – NewYorck im Bethanien, Baiz in der Torstraße, Schwarze Risse Kastanienalle, Infoladen XB – sind alle mit größeren Mengen versorgt. Sorry an alle, die
erfolglos versucht haben, Broschüren abzuholen!
Die Broschüre enthält übrigens keine Termine. Solange alternative Freiräume bedroht sind und die Mieten steigen, bleibt die WBA-Broschüre Sommer 09 aktuell und kann und soll verteilt werden!

Gentrifizierung in Berlin

+++ 06/2010 +++ wir wollen auch auf diesen Post hinweisen +++

Uns erreichte vor einiger Zeit ein Text zu Gentrifizierung in Berlin. Wir bedanken uns beim Autor für die viele Arbeit!

Gentrifizierung
oder „Habgier und Frieden schließen einander aus.“ Erich Fromm

www.berlin.de :
„Berlin fasziniert, weil es wandlungsfähig ist und viele Gesichter hat. Die Unterschiede sind krasser, Konflikte greifbarer und Probleme größer als andernorts. Doch selbst die Widersprüche, die Berlin erzeugt, sind Teil seiner Anziehungskraft.“

Städte sind Strukturen des Wandels. Berlin ist ein Paradebeispiel für die Wandlungsfähigkeit einer Stadt. Gebäudenutzung, Wohndichte, Alterstrukturen, Zustände der Gebäude, Anteile ethnischer Minoritäten, Repressionsumfang, Politische Faktoren, Zuzug, Wegzug, Vertreibung…
Gentrifizierung spielt bei all diesen Indikatoren eine Beschreibende soziologische Erklärung für die verschiedenen Wandlungen eines Wohnviertels und deren Veränderungen. Der Begriff Gentrifizierung wurde 1964 von Ruth Glass als „Aufwertung eines Wohngebietes in sozialer und physische Hinsicht.“ definiert, wobei Glass vor allem den Begriff von Gentry also „vornehmer Bürgerschaft“ abgeleitet hat, wodurch die Richtung der Definition schon eine klare Tendenz von Konservativen und einheitlichen Wohnstrukturen vermittelt. (mehr…)

Theorie Wiki! + Flyer!

Da voraussichtlich in diesen Tagen das Interesse an Stadtumstrukturierung massiv ansteigen wird, haben wir uns entschlossen, euch schon jetzt das Theorie Wiki der Wir bleiben Alle – Kampagne zu präsentieren. Auf diesem könnt ihr Zusammenfassungen von Basistexten lesen, die Termine der Theorie AG einsehen, den Pressespiegel bewundern und über Stadtumstrukturierung diskutieren!

Link: http://stadtraum.spacequadrat.de/dwiki/doku.php

Viel Spaß!

###

Außerdem gibt es zwei Flyervorlagen für die United We Stay Demo:

Wieso diese Demo? [pdf]

Mieten Stop: [pdf]

Neuigkeiten zum Aktionswochenende

1) Ab Freitag wird es über das ganze Wochenende einen Internet Ticker geben. [link]

2) Im Zeitplan fehlt die Auftaktsvollversammlung. Diese findet am Freitag um 18h statt, wahrscheinlich in der Köpi.

3) Die Demoroute darf nicht an den Carlofts in der Reichenberger Str. vorbei führen. Als im Herbst 2008 der Mieten Stop Demonstration die gleiche Einschränkung der Versammlungsfreiheit zugemutet wurde, erklärte das Vorbereitungsbündnis folgendes: „Wir halten es für einen Skandal, dass das Versammlungsrecht von der Polizei wiederholt mit den Füßen getreten wird. […] Das Profitinteresse einiger weniger wird mit allen Mitteln des Rechts und der Polizei vor der Bevölkerung geschützt. […] Mit diesen Demoverbot soll offensichtlich gleichzeitig ein Stück Zukunft in die Gegenwart geholt werden. Schließlich lautet das Motto der Luxus-Auto-Lofts ja ‚Luxus, Komfort und Sicherheit‘. Und Sicherheit bedeutet hier anscheinend nicht nur einen Parkplatz für den Luxusschlitten vor dem Schlafzimmer, sondern auch Polizeischutz vor den Protesten wütender Anwohner_innen, private Sicherheitsdienste und Kameraüberwachung.“

4) Außerdem ist der United We Stay Website zu entnehmen, dass es wieder ein Piratenradio geben wird. Die Frequenz ist wie gewohnt 95,2 MHZ. Los gehts am Freitag um 16h.

5) Der Workshop der Theorie AG am Freitag findet jetzt um 16.30h in der Rigaer 105 statt.

Internetseite und Theoriediskussion

Auf unserem Blog hat sich einiges getan, so gibt es jetzt mehrere neue Texte unter Theorie und Literatur. Da bei der letzten WBA-VV beschlossen wurde, dass es bei der nächsten VV eine Grundsatzdiskussion über das Thema Freiräume geben soll, stellen wir euch hier einen ersten Text der „Anarchistischen Föderation Berlin“ zur Verfügung.

AFB Freiraumdiskussion

Berlin: Kampf um die Stadt

Im vergangenen Jahr ist Berlin in Bewegung geraten. Die Auseinandersetzung um die Entwicklung der Stadt und ihrer sozialen Verfassung hat an Schärfe gewonnen. Das Magazin „Zitty“ rief am Ende sogar den Kampf um die Stadt aus. Regional und überregional bekamen Themen rund um den Begriff Gentrification eine große Aufmerksamkeit. Das ist vor allem ein Verdienst linksradikaler Stadtpolitik, die auch 2009 weitergehen soll.
Das neu entstandene Interesse an Stadtpolitik ist nicht aus der Luft gegriffen. Zuallererst muss man feststellen, dass die kritischen Fragen nach den sozialen, ökonomischen und kulturellen Verhältnissen im Stadtraum ganz realer Natur sind. Gerade in Berlin lässt sich die neoliberal motivierte Transformation der Stadt hautnah und in rasantem Tempo erleben.

(mehr…)

Was kommt nach Mediaspree? Stadtentwicklung anders

Montag, 15.12.08, 19 Uhr Kato im U-Bhf. /Schlesisches Tor

Podiums- und Publikumsdiskussion mit:

Andrej Holm, Sozialwissenschaftler HU Berlin, AK Linke Metropolenpolitik

Matthias Heyden, Institut für Strategien partizipativer Architektur und
räumlicher Aneignung

Winfred Härtel, alternativer Projektentwickler

Carsten Joost, Initiativkreis Mediaspree Versenken!

Moderation: Jasmin Riebensahm

Im Anschluss:

Incredible Herrengedeck (chanson-punk)

Mediaspree ist abgewählt, die ersten Planungen werden auf Veränderungen überprüft und das Leitbild Spreeraum steht zur Diskussion – der Bürgerentscheid ist auf allen Ebenen angekommen. Somit sehen wir es an der Zeit, die Diskussion über die Zukunft der Spreeufer
jenseits von Mediaspree zu intensivieren. Was braucht der Kiez? Wie kann der Bedarf an alternativen Bau-, Wohn- und Kulturformen in die Entwicklung einbezogen werden?

Der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos.

Neues von der Theorie AG

Hier das Protokoll des letzten Treffens der Theorie AG: [doc]

Die Themen waren:

1. Zusammenarbeit mit anderen Gruppen
2. Technisches
3. Methodisches
4. Texte / Inhalte / Theoretische Grundlagen
5. Konkrete Schritte

Ab jetzt wird der Arbeits- und Denkprozess der Theorie AG auf der Unterseite Theorie & Literatur dokumentiert. Für unkomplizierte Beteiligung (Kritik, Anregung, Interesse, ihrwisstschon) schreibt einfach eine mail an stadtraum@riseup.net oder kommt zu den Treffen… Hat sich die Struktur der Gruppe gefunden und wurde auch schon Vorzeigbares erarbeitet, wird ein Wiki online gestellt, dass Mitmachen vereinfachen sollte.

Das nächste Treffen findet am Mittwoch dem 10.12. um 20.15 in der Roten Insel in Schöneberg statt.

Widerstand gegen steigende Mieten richtig und notwendig!

Uns ist ein sehr guter Artikel einer Spreepiratin bei Indymedia aufgefallen. Diesen wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten…

[Berlin]: Steigende Mieten und Widerstand

In Berlin gibt es zur Zeit eine Entwicklung zu beobachten, die so auch in vielen anderen Städten abläuft. Ehemals „alternative“ Viertel werden schicker und teurer.
In vielen anderen europäischen Hauptstädten wie London oder Paris ist es kaum noch möglich für Leute mit geringem Einkommen in den Innenstädten zu wohnen. Die horrenden Mieten sind nicht mehr bezahlbar. Die armen Menschen werden derweil in Vorstadtghettos abgedrängt. (mehr…)

Ergebnis des ersten Treffens der Theorie AG

Hier nun also auch das Ergebnis des ersten Treffens der Theorie AG: [pdf]

Das nächste Treffen findet am Dienstag, dem 25.11. um 20h vor der Hagelberger 54/55 statt. Die ich zusammenfindende Gruppe geht dann an ein gemütliches Örtchen.

Bei Rückfragen oder Anmerkungen schickt diese bitte erstmal an die Internet AG, wir leiten sie dann weiter…